«

»

Einleitung: Datenbankfehler mit ESEutil beheben

Einleitung:

Zunächst möchte ich darauf hinweisen, dass durch das Anlegen von mehreren Datenbanken die Konsistenz der Exchange-Daten erhöht wird. Am Besten Sie legen gleich bei Beginn, durch vorherige Überlegungen, mehrere Datenbanken an, in denen Sie z.B. verschiedene Organisationseinheiten, in denen im Active-Directory die Postfachaktivierten-Benutzer gespeichert sind, voneinander getrennt werden. Das könnte z.B. so dargestellt sein, dass Sie in verschiedene Datenbanken Ihre Organisation (Firma) unterteilen und bestimmte Abteilungen, welche ein Postfach innerhalb der Organisation erhalten sollen, in verschiedenen Datenbanken angesiedelt sind.

Starten oder Beenden Sie den Exchange-Server, schreibt Exchange alle Änderungen, die noch nicht von den Transaktionsprotokolldateien in die Datenbank übernommen worden sind, in die Datenbank. Die Information, ob ein Transaktionsprotokoll bereits in die Datenbank geschrieben worden ist, befindet sich in der Checkpoint-DateiE[nn].chk“, wobei hier das [nn] für eine Zahl steht. Die erste Checkpoint-Datei, der ersten Postfachdatenbank erhält die Zahl “00“, sprich “E00.chk“.

Wie bereits im Bereich Grundlagen geschrieben, werden alle Änderungen in den Transaktionsprotokolldateien in die Datenbank geschrieben, falls die Checkpoint-Datei gelöscht oder verloren gegangen ist. Dabei entstehen keine Duplikate, Exchange überprüft bereits vorhandene Daten in der Datenbank und ergänzt fehlende Änderungen, die noch nicht aus den Transaktionsprotokolldateien aktualisiert worden sind.

Sie befindet sich im gleichen Verzeichnis wie die Transaktionsprotokolldateien, standardmäßig im Verzeichnis C:\Program Files\Microsoft\Exchange Server\V14\Mailbox\Mailbox Database <ID>



6 Besucher online
2 Gäste, 4 Bots, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 19 um/am 01:41 am UTC
Diesen Monat: 38 um/am 08-21-2018 04:03 pm UTC
Dieses Jahr: 96 um/am 01-23-2018 11:31 pm UTC
Jederzeit: 121 um/am 04-18-2012 10:15 am UTC