«

»

Exchange 2010 Postfachdatenbanken

Exchange 2010 setzt weiterhin auf ESE-Datenbank (Extensible Srorage Engine), daher gib es seit Exchange 5.5 keinen großen Unterschied außer der gesteigerten Geschwindigkeit.

  • Es gibt keine Speichergruppen mehr, nur noch Postfachspeicher und Speicher für öffentliche Ordner.
  • Diese Speicher haben jeweils einen eigenen Satz Transaktionsprotokolle
  • Datenbanken sind nicht mehr in *.edb und *.stm Dateien aufgeteilt
  • Sie bestehen nur noch aus einzelnen *.edb Dateien pro Datenbank, in der alle Daten der jeweiligen Datenbank liegen
  • Exchange Server 2010 Standard Edition unterstützt maximal 5 Postfachspeicher
  • Exchange Server 2010 Enterprise Edition unterstützt maximal 100 Postfachspeicher
  • Maximale Größe der Datenbanken = 16 TB
  • Datenbanken sind nicht mehr an ein Serverobjekt gebunden
  • Datenbanken haben eine einmalige Kennzeichnung in der Organisation
  • Die erste standardmäßig angelegte Postfachdatenbank besteht aus der Datei  “Mailbox Database <Nummer>.edb” im Verzeichnis “C:\Programme\Micrososft\Exchange Server\V14\Mailbox\Mailbox Database <Nummer>”

    1 Besucher online
    0 Gäste, 1 Bots, 0 Mitglied(er)
    Meiste Besucher heute: 9 um/am 02:27 am UTC
    Diesen Monat: 34 um/am 12-04-2018 12:40 am UTC
    Dieses Jahr: 96 um/am 01-23-2018 11:31 pm UTC
    Jederzeit: 121 um/am 04-18-2012 10:15 am UTC